Dortmund, 02.06.2019

Am 01.06. startete das ITEA Projekt „I2PANEMA“, dessen Ziel ist es, die Digitalisierung im Hafenumfeld voranzutreiben und somit die komplizierten Prozesse effizienter und transparenter zu gestalten, sowie die zahlreichen einbezogenen Akteure zu vernetzen. Weiterführende Ziele sind außerdem die Steigerung der Effizienz durch innovative Maßnahmen zur Verkehrssteuerung, die Verbesserung der ökologischen Einflussfaktoren durch Reduktion von Staub-, Lärm und Geruchsemmissionen sowie optimierte Energieeffizienz.

Im Rahmen des Projektes arbeiten internationale Konsortien an unterschiedlichen Business Cases und Technologien (u.a. IoT) zur Umsetzung der festgelegten Ziele. Mithilfe von „I2PANEMA“ wird der Weg zu digitalen und intelligenten Häfen (Smart Ports) durch Überwindung aktueller Barrieren wie mangelnder Datensicherheit und Integration bestehender, aber heterogener IT-Systeme geschaffen.

Als Experte im Bereich der vernetzten Workflows wird die catkin GmbH ihr Knowhow in das Projekt einbringen.

Förderprojekt „I2Panema – digitaler Hafen“