Terminal – Vor- und Nachlaufsteuerung im Kombinierten Verkehr

 

Kunde

Das KombiTerminal Burghausen ist eine wichtige Schnittstelle zwischen Straße und Schiene. Für Unternehmen, die den kombinierten Verkehr nutzen, ist das öffentliche Terminal ein bedeutender Standortfaktor in dieser Region. Das KTB akquiriert eigene Verkehre für Kunden aus dem Großraum Burghausen. Diese Transporte bestehen in der Regel aus einem LKW-Vorlauf, einem Terminalprozess und dem Bahntransport. Bisher wurden eingehende Auftragsdaten in das Terminalsystem übernommen und via Excel, E-Mail und Telefon an eingesetzte Spediteure übergeben.

Bei diesem Prozess wurden Auftragsdaten zum Teil mehrfach täglich verändert und ergänzt. Für die KTB-Mitarbeiter eine mühsame und aufwendige Tätigkeit. Durch catkin werden diese Auftragsdaten nun einfach und verlässlich gehandelt. Dabei werden die Auftragsänderungen automatisiert eingelesen und den beteiligten Nutzern zur Verfügung gestellt.



Die Vor- und Nachlaufsteuerung gestaltet sich deutlich transparenter für alle Beteiligten. Sowohl Kunde, als auch Dienstleister und Disposition sind in der Lage zu jeder Zeit, einen entsprechenden Zugriff auf die Transportdaten und den Status des Containers zu prüfen. Dies hat den Vorteil, dass auch in Randzeiten entsprechende Informationen fließen können.“

Tom Schimmel - Terminal- und Depotleiter

 

Herausforderungen

Einfache und sichere Anbindung der Speditionen zur Integration der Last-Mile in die Terminalprozesse

Viele Schnittstellen

Auftragskommunikation via Excel, E-Mail und Telefon abbauen, redundante Erfassung ausschließen

Kurzfristige Auftragsänderungen automatisch verarbeiten

Kostengünstige und schnelle Lösung

 

Lösungen

Auftragserfassung im catkin-Portal und automatische Beauftragung

Aktuelle Informationen zu Status und Position des Fahrers/Lkw via Fahrer-App

Verplanung der Fahrer über catkin anhand der aktuellen Verfügbarkeit

Steuerung der eingesetzten Truck-Unternehmen


Website: www.kt-burghausen.de